NEU: Swiss Natural ABO – jetzt viel Zeit und bis zu 10% sparen

Hundeeis selber machen

Das Thermometer steigt schon im Juni auf Höchstwerte und lässt uns mächtig schwitzen. Ein erfrischendes Eis ist deshalb immer eine willkommene Abkühlung. Richtig zubereitet auch für alle Fellnasen.

Welche Zutaten für Hundeeis?

Die folgenden Zutaten sind besonders gut geeignet, um Hundeeis selbst zu machen:

  • Äpfel
  • Bananen
  • Wassermelonen
  • Karotten
  • Quark
  • Naturjogurt
  • Haferflocken
  • Hüttenkäse
  • Leberwurst
  • Überzügerli
  • Öl (zB. Kokosöl, Leinöl, Rapsöl, Hanföl, Walnussöl)
Je feiner die Zutaten püriert werden, desto leichter kann der Hund es verdauen und das Schleckermaul hat mehr Spass daran.

Zu vermeiden:

  • Zu süsse, zu saure, zu salzige oder scharfe Lebensmittel
  • Kerne im Obst

Nun kann fast alles was der Haushalt hergibt als Eisbecher dienen:
  • Eiswürfelform
  • Muffinförmchen
  • Leerer Jogurt- oder Quarkbecher
  • Kleine Tuperware
Das abgefüllte Pure in die Form geben und am besten über Nacht einfrieren.

Unser Geheimtipp: Bei besonders vorsichtigen Essern oder bei Bedarf machen sich unsere Mockä auch super als Stiel fürs Eis.

Hundeeis Rezepte

Das Überzügerli-Eis

  • 2 Esslöffel Hüttenkäse
  • 2 Esslöffel vom Überzügerli
  • Ein kleiner Schuss Öl nach Wahl für die Konsistenz (Auflistung weiter oben im Blog)
  • Geraffelte Karotten
Das Obst-Eis

  • 2 Esslöffel Naturjogurt
  • Wassermelone, Äpfel oder Banane zerkleinert
  • 1 Teelöffel Kokosöl
Die Rezepte fürs selbstgemachte Eis können sehr individuell gestaltet werden. Je nach dem was der Fellnase schmeckt. Auch die Mengenangaben variieren selbstverständlich je nach Formgrösse und gewollter Menge an Masse.

Wichtiges zum Beachten

Egal in welchem Förmchen das Eis eingefroren wird. Wichtig ist, dass der Hund nicht allzu grosse Stücke schluckt. Daher entweder das Eis
  • Unter Aufsicht verfüttern
  • In einen praktischen Kong füllen
Das ist nicht nur sicherer, auch muss der Vierbeiner ein bisschen mehr dafür tun, um an den erfrischenden Inhalt zu kommen.

Auch wenn Eis gute Laune macht und stets eine willkommene Abkühlung ist, sollte es in Massen gefüttert werden. Wenn das selbstgemachte Eis zu schnell heruntergeschlungen wird, kann das auf den Magen schlagen oder Kopfschmerzen verursachen.

Zugehörige Produkte

Mockä 700g
CHF 13.20*

(CHF 18.86* / 1 Kilogramm)