Und was sollte ich bei der Unterkunftssuche bedenken?

Besteht die Möglichkeit den Hund in der Familie zu lassen, so ist es sicher einer der einfachsten und für den Hund angenehmsten Ferienaufenthalte. Doch was, wenn genau diese Option einmal ausfällt oder gar nicht vorhanden ist? Zuerst sollte man sich darüber Gedanken machen, was für einen Hundetyp man hat. Passt mein Hund in die Zwingerhaltung, in eine Hundepension oder doch eher in die private Vermittlung mit Familienanschluss?

Die Zwingerhaltung: ist die günstigste Variante. Hier ist zu bedenken, dass der Hund grösstenteils allein ist, kaum soziale Kontakte zu Menschen hat und auch von Artgenossen durch ein Sichtschutz getrennt ist. Aufgrund Unterbeschäftigung / Langeweile neigen die Hunde zu ständigem Bellen, deshalb ist mit einem hohen Lärmpegel zu rechnen. Das kann bei sensiblen Hunden zu einer Stressbelastung führen. Die Vorschriften mit den Mindestanforderungen für Zwingerhaltung weichen im D/A/CH-Bereich stark voneinander ab. Hier sind die Tierschutzgesetze für Deutschland, Österreich und die Schweiz ersichtlich.

Hundepension: hier gibt es verschiedene Arten, mit und ohne Rudelhaltung, teilweise mit Gassigehen oder mit Beschäftigung für den Hund. Ein grosser Vorteil ist, dass dort ausgelerntes Fachpersonal auf die Bedürfnisse Ihres Hundes eingehen kann.

Private Vermittlung: hier werden die Hunde meist in das Familienleben – mit anderen Menschen und Hunden – integriert und haben somit soziale Kontakte. Doch oftmals können anspruchsvolle «Felle» nicht ohne weiteres dorthin abgegeben werden, da die privaten Hundesitter meist weniger gut geschult sind.

Was ist für meinen Hund die beste Variante?

Wir empfehlen eine Vorauswahl zu treffen und sich verschiedene Anlagen anzuschauen. Sprechen Sie mit dem Personal und fragen Sie nach, ob die Bedürfnisse des Hundes erfüllt werden, die Ihnen wichtig sind.

Wann soll man beginnen den Hund an eine Ferienunterkunft zu gewöhnen?

Sobald der Hund in der Familie angekommen ist und sich dort zu Hause fühlt, kann der Hund für 1-2 Probenächte in eine Unterkunft gebracht werden. Hier sollte man auf Abruf erreichbar sein, um im Notfall seinen Schützling wieder in Empfang zu nehmen. Wir empfehlen, mit kurzen Aufenthalten anzufangen und dann regelmässig die Anzahl Betreuungstage zu erhöhen. Bei der Abgabe sollte der Hund möglichst ohne Emotionen in die Hände der Betreuer übergeben werden. Beim Abholen, sollte jedoch viel Freude gezeigt werden, damit der Hund den Aufenthalt positiv verbindet.

Welche Impfungen werden benötigt?

Um den eigenen – und auch andere – Hunde zu schützen, sollte die Kombi-Impfung und der Zwingerhusten (nasal) einen ausreichenden Schutz aufweisen. Sollte der Hunde aus bestimmten oder persönlichen Gründen nicht geimpft werden können bzw. es besteht eine Impfallergie, so ist das direkt mit der Ferienunterkunft zu besprechen. Oftmals besteht die Möglichkeit der Separierung, da laut Gesetz geimpfte und nicht geimpfte Hunde nicht zusammen gehalten werden dürfen.

Woran erkenne ich, dass es meinem Hund in der Ferienunterkunft gut geht?

Diese Anzeichen gibt Ihnen das Tier selbst. Ist der Hund ausgeglichen, gesund, gepflegt und so wie ich ihn abgegeben habe? Wie reagiert der Hund beim nächsten Besuch in der Ferienunterkunft? Freut er sich die Betreuer zu sehen?

Was sich sicherlich jeder Hundebesitzer fragt: Ob der Hund wohl Heimweh hat?

Wir denken und ^hoffen^ schon ein wenig, denn schliesslich hat er es ja zu Hause bei seiner Familie am besten. Doch mit einer guten Unterkunft – die auf die Bedürfnisse des Vierbeiners eingeht und diesen ablenkt – kommt er gut gelaunt aus seinem eigenen Ferienaufenthalt zurück.

Hier besteht eine gute Möglichkeit eine Hundepension auszuprobieren:

Wir möchten Ihnen das Tierhotel 5 Stern in Niedergösgen bei Aarau (CH) vorstellen, mit welchem wir zusammenarbeiten. Unsere Kunden erhalten bei einer Erstbuchung einen Gutschein im Wert von 30.—CHF. Mit dem Gutschein: Weihnachten19 kann dort bis Ende Februar 2020 ein Probeaufenthalt über das Jahr 2020 gebucht werden.

Team 5 Stern Tierhotel
Das Team: kompetentes und motiviertes EFZ Fachpersonal

Der moderne Komplex mit Bodenheizung umfasst schöne, grosse, lichtdurchflutete Hundezimmer mit direktem Auslauf.

Die Tiere sind hier in einer liebevollen Tierpension mit unterschiedlichen Auslaufmöglichkeiten (optional Gassidienst) untergebracht. Sie werden je nach Verträglichkeit einzeln oder in Gruppen von bis zu max. 4 Tieren zum Spielen in den Auslauf gelassen – dies geschieht unter Aufsicht.

Auch läufige Hündinnen und schwierige Fälle werden angenommen, diese aber separat gehalten. Sollte Ihr Liebling an einer Krankheit oder körperlichen Beeinträchtigung leiden und daher eine ständige Überwachung benötigen, können spezielle Hundezimmer bereitgestellt werden, die mit einem Videoüberwachungssystem ausgerüstet sind.